GenussZeit ENERGIE.

Nachhaltiges Handeln in der Betriebsgastronomie und bei der Everest Challenge

April 2016.

Beim Betriebscaterer GenussZeit stehen die Bedürfnisse von Mensch und Natur im Mittelpunkt. Ein respektvoller Umgang mit allen wertvollen Ressourcen ist selbstverständlich. Das gilt auch für Sky Deutschland. Anlässlich der internationalen Earth Hour Mitte März, hat Sky die Everest Challenge ausgerufen und für eine Stunde das Licht ausgemacht…

Der Mount Everest im Himalaya ist 8.848 Meter hoch. Ein Stockwerk bei Sky Deutschland in Unterföhring hat circa 4,4 Meter. Die Rechnung ist einfach: Wenn man also bei Sky 2.011 Mal die Treppe statt den Lift zwischen zwei Stockwerken nimmt, dann hat man quasi den Mount Everest bestiegen – ohne Schnee und rein Metermäßig natürlich. Dabei werden dann nicht nur Kalorien verbrannt, sondern eben auch weniger Strom verbraucht! Jedes Stockwerk, das gelaufen wird, spart 0,01 Kilowattstunden (kWh)!

Das wird dem WWF gefallen, der mittlerweile seit 10 Jahren, mit der internationalen Initiative „Earth Hour“ auf die Folgen der globalen Erderwärmung aufmerksam machen möchte. Zum Schutz unseres Planeten!

Der Gewinner, der zwischen dem 1. und 31. März 2016 von allen angemeldeten Sky Mitarbeitern am schnellsten die erforderlichen 8.848 Meter zwischen den Stockwerken reinlief, steht nun fest: Der lauffreudige und glückliche Sieger der Everest-Challenge kommt aus der Abteilung Commercial Finance!

Für ihn hat GenussZeit übrigens ein hochwertiges Tee–Paket von der Firma BIOTEAQUE der regionalen Teemanufaktur Chiemgau gesponsert. GenussZeit setzt auf Regionalität und wählt ganz gezielt regionale, umweltbewusste und Ressourcen schonende Produktionspartner!

GenussZeit
Regional. Nachhaltigkeit für Mensch und Natur.